Notfallinformationen

Das gelbe ARZTBUCH – wichtige Notfallinformationen für den Arzt und Patienten!

Mein Anliegen ist es, lhnen hier ein wichtiges Dokument für Notfallinformationen zwischen Ärzten und lhren Patienten vorzustellen in Zeiten ständiger Reformen, vor allem der Gesundheitsreform, Ärztemangel, steigende Arzneimittelausgaben sowie erhöhter finanzieller Belastungen aller Art und der dadurch bedingten Unsicherheit bei Ärzten und Patienten gleichermaßen. Die in diesem Arztbuch aufgeführten Notfallinformationen sind für den Hausarzt! die Fachärzte sowie alle weiteren Kooperationspartner gleichermaßen nutzbar. Vor allem aber hat der Patient selbst mehr Einsicht und Einflussmöglichkeiten für seine Gesundheitsvorsorge,  Gesundheitspflege und Notfallinformationen in Notfallsituationen.

risikofaktoren notfallinformationen

notrufe herzinfarkt

Eventuell kennen Sie das gelbe ARTBUCH schon oder haben es bereits in Verwendung. Es dient auf jeden Fall dazu, die Übersicht über viele Jahre, bei wiederholten Arztbesuchen, in Notfällen als auch über Medikamente und Notfallinformationen zu behalten.

Laut Studien halten die überwiegende Mehrheit der Patienten ein Arztbuch neben der elektronischen Gesundheitskarte für eine sinnvolle Sache und haben es zu Hause immer griffbereit. Sie fühlen sich mit dem Buch sicherer und¡ nehmen es für Notfallinformationen auch mit in den Urlaub.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • Ein Heft anstelle der unübersichtlichen Vielzahl unterschiedlichster Ausweise,
  • Vermeidung von Doppel- und Mehrfachuntersuchungen
  • Erleichterung der Eigenkontrolle (z.B. Folgeimpfung, Vorsorgeuntersuchung, Krebsnachsorge),
  • Informationen zur Medikamenteneinnahme und Vermeidung von Wechselwirkungen zwischen verschiedenen, z.T. gegenwirksamen Medikamenten,
  • gesundheitliche Sicherheit in Notfallsituationen (Notfallinformation) durch schnellen Zugriff auf wichtige gesundheitliche Daten,
  • durchschaubare Dokumentation auch im Ausland durch mehrsprachige Ausführung, . Taschen zur Integration von Chipkarten und anderen Dokumenten,
  • Transparenz beim Praxis- oder Krankenhausbesuch,
  • rascher überblick über die Krankengeschichte bei der Klinikaufnahme,
  • Vermeidung von Risikobehandlungen aus Unkenntnis der Krankengeschichte,
  • wesentliche Verbesserung der Kooperation zwischen mitbehandelnden Ärzten, . mehr Zeit für den Arzt zur Behandlung aktueller Beschwerden.

Gliederung bzw. Inhalt:

Das gelbe ARZTBUCH besteht aus insgesamt 60 Seiten:

  • persönliche Daten
  • Hausarzt, Facharzte, Krankenkasse
  • Kinderkrankheiten, Vorerkrankungen
  • chronische Erkrankungen
  • Risikofaktoren, Beeinträchtigungen
  • Notfallinformationen, Blutgruppe, Blutspende
  • Krankenhausaufenthalte, Operationen
  • bleibende Befunde, Behinderungen, Implantate
  • Bildgebende Untersuchungen, Röntgen, MRT, CT, Sonografie
  • Früherkennungsuntersuchungen, Herz-Kreislauf, Krebs
  • Pollenflug-Allergie-Kalender
  • Sehvermögen, Brillenpass
  • Zahnbehandlungsnachweis, Bonusheft
  • Kuren/Rehabilitationen, Pflegestufen
  • Besondere Verfügungen, Organspende
  • Hinweise zu Vorsorgemöglichkeiten
  • Internationaler Impfausweis
  • Impfkalender, Reise-Impfungen, Schutzdauer
  • Impfempfehlungen (STIKO)
  • Gesundheitsempfehlungen für Auslandsreisen
  • Medikamentenübersucht und Nachweis
  • Kontroll- und Laborwerte, Blutdruck u.v.a.m.
  • Blutdruckwerte – Tabelle
  • Informationen zu Herzinfarkt und Schlaganfall
  • Reiseapotheke und Reise-Check-up
  • Ergänzungen und persönliche Notizen
  • Notrufe

Das Dokument ist geschützt durch eine Klarsichtschutzhülle mit integrierten Chipkartentaschen. Es ist in deutscher Sprache verfasst und mit englischen, französischen und spanischen Untertiteln versehen.

Folgende Institutionen empfehlen das Arztbuch: